Skip to main content

Baumsensible Sanierung mit Schwammstadt

Wie auch schon im Bestand sollte die Haupterschließung des Campingplatzes geradlinig und ohne Verschwenkungen verlaufen. Damit wird der Weg perspektivisch verkürzt und der Blick zum See bleibt immer im Zentrum.
Exzentrisch verläuft auf der Nordseite des Weges ein helles Band. Südlich vom Band ist der Weg farblich mit dem Waldboden abgestimmt und befestigt, um das Begehen und Befahren des Weges zu erleichtern. Die farbliche Abstimmung des Weges mit dem “Waldboden” und das Band verschmälern optisch die befestigte Wegbreite, die auf ein Minimum von ca. einer Fahrbahnbreite reduziert werden soll. Dadurch wird die Durchfahrtsgeschwindigkeit der Fahrzeuge auch psychologisch reduziert.
Das Ausweichen vom etwaigen Gegenverkehr ist auch auf dem ungebundenem Boden möglich. Je weniger Fläche befestigt wird, umso weniger Regenwasser muss abgeführt werden und umso geringer ist der Eingriff in den Bestandswald.
Gestalterisch hilft das Band bei der Orientierung am Campingplatz und wirkt identitätsstiftend. Darüber hinaus, könnte das Band Teile der technischen Infrastruktur aufnehmen, sodass ein späteres Aufmachen des Bodens möglich bleibt, ohne diesen zu einem Fleckerlteppich werden zu lassen. Die Linearität und Monofunktionalität der Erschließung wird durch kleine Nischen zu beiden Seiten des Weges ergänzt und bereichert.
In den Nischen sollen sich kleine Aufenthaltsbereiche befinden, die zum Verweilen, Tratschen, Spielen und Entspannen einladen.

Fakten

Funktion: Campingplatz im Uferwald am See
Auftraggeber: Camping Anderwald GmbH (Familie Anderwald)
Farbasphalt: Fa. BAM
Baumeister: Seiwald Bau
Naturstein: Fa. Kogler
Gärtnerische Ausführung: Gartengestaltung Müller (Schwammstadt), Fa. Matzner (Gärtnerische Ausgestaltung)
Planungsbeginn: 2019
Fertigstellung: 2020
Mitarbeit: Petra Nagy

 

Schwammstadt-Aspekt

Die Sanierung des Campingplatzes Anderwald ist ein Schwammstadtprojekt, das den Schwerpunkt auf das Regenwassermanagement legt. Um die Niederschlagsspitzen abzupuffern, wurde eine große Fläche entlang des Haupterschließungswegs nach dem Schwammstadt-Prinzip gestaltet. So kann Überschwemmungen vorgebeugt und das Wasser den Bäumen längerfristig verfügbar gemacht werden.

Bilder

Pläne