Skip to main content

Partitur für städtisches Getummel

Der Freiraum rund um den Wiener Meiselmarkt soll saniert und revitalisiert werden. Die Bauaufgabe umfasst nicht nur den Austausch von Bodenbelägen, die Verkehrsberuhigung der angrenzenden Straßenzüge und die teilweise Stilllegung und Neugestaltung der insgesamt acht Brunnen, sondern auch eine völlig neue Komposition des städtischen Outdoor-Lebens. Die von 3:0 geschriebene Partitur dient dabei nicht nur dem architektonischen Auge, sondern vor allem all jenen, die hier ein Zuhause, ein Wohn- und Lebenszentrum gefunden haben – den Menschen.
Die Zukunft möge kommen, die Neugier ist schon da.

Fakten

Funktion: öffentlicher Platz
Auftraggeber: MA19, Architektur und Stadtgestaltung
Wettbewerb: 2015 - 1. Preis
Baubeginn: Herbst 2016
Fertigstellung: Herbst 2017
Mitarbeit: Nicole Raker, Lisa Gràcia

Links & Downloads

Location

Fotos von Rupert Steiner, Oktober 2017

Mai 2017

Visualisierungen

Pläne